Die Selbstliebe in einem Märchen – „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

lovers-1230971_1280Die Selbstliebe in einem Märchen – „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

……ist mir wahrscheinlich nicht zufällig unter die Nase gekommen :-)

Mit einem lieben Gruß zum Sonntag :-) an alle, die an den Zauber der Liebe glauben

Der Prinz lehnt alle Frauen ab und soll verheiratet werden. Aschenbrödel ist die Selbstliebe und lässt sich trotz Schimpf und Schande, die über sie gesprochen wird nicht unterkriegen und liebt mit Hingabe ihr Leben mit allem was ist. Sie bleibt in der Liebe bei sich selbst und strahlt das aus. Sie wird von den einfachen Menschen geliebt. Der Prinz erkennt sie nicht, obwohl er sie kennen müsste, weil sie sich schon begegnet sind. Sie ist schlau genug, von ihm wegzulaufen, denn er hat ihre Liebe nicht verdient, da er nicht erraten kann wer sie ist. Er sucht und findet sie erst, als er beginnt zu lieben und dann erkennt, dass sie es ist auf die er gewartet hat. Im entscheiden Augenblick ihrer Frage, hatte er verpasst sie zu halten. So ist das, wenn zwei Seelen sich berühren und dann wieder auseinandergehen. Erst als der Prinz zu lieben beginnt und er sie sucht, kann das Märchen der magischen Liebe beginnen. Und so ist es wohl auch heute noch der Traum und Wunsch zweier Seelen, dieses Märchen mit diese Wahrheit zu leben.Deshalb lieben wir es so sehr. Mit einem Gruß, herzlichst Manuela

www.therapie-beratung-huesing.de   hier meine therapeutischen und beratenden Angebote auch zur Selbstliebe und bedingungslosen Liebe und freien Termine  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.