Heilung der Angst vor Bewertung und Abwertung

Heilung der Angst vor Bewertung und Abwertung :-)

Vielen Dank für die Antworten in meiner Umfrage in meiner FB – Gruppe. Eines der wichtigsten Heilungsthemen wurde angegeben: die Angst vor Bewertungen und Abwertung. Sie ist tief gesellschaftlich verwurzelt und hat mit schweren Verletzungen zu tun, die Menschen sich gegenseitig antun und angetan haben. Insbesondere dann, wenn sie anders waren und sind, als es der Vorstellung von Machthabern oder einer breiten Masse entspricht. Aus der Rolle fallen oder nicht Wünschen und Normen entsprechen hat nicht nur Folgen auf das Verhalten, sondern auf Maßnahmen, die je nach herrschenden Gruppen oder einzelnen Personen zur Verachtung, zur Ausgrenzung, Abwertung, Bewertung und Ignoranz geführt haben und immer noch führen. Es ist die Basis für Hass und Aggression, für Krieg und Folter, Gewalt und jeglichem Missbrauch.

Wenn wundert es da, wenn unter bzw. hinter dieser die Angst vor Verletzungen steht und stand. Es geht um seelische und körperliche schwere Verletzungen, die Menschen erlitten haben und erleiden, wenn sie einem anderen Menschen nicht gerecht werden.

Deshalb folgen viele Menschen den Machthabern oder werden zu Duckmäusern, damit sie keinen Schaden erleiden. Manche wollen es allen recht machen. Dieses Verhalten sorgt gerade für die Unterstützung der Machthaber. Diese Angst führt zu noch mehr Gewalt.

Auf der anderen Seite, scheinbar starken Seite, ist es aber auch eine Angst. Diese Angst der Machthaber ist noch größer. Sie sind so schwach und fühlen sich benachteiligt, aufgrund erfahrener Nichtbeachtung. Wenn so jemand an die Macht kommt, ist er bestrebt, weil er Angst hat diese wieder zu verlieren, sie mit Gewalt zu halten. So spielt man über Generationen diese Rollen und beschuldigst sich gegenseitig. Das eine Verhalten bedingt das andere Verhalten.

Diese Angst kann geheilt werden. Sie steckt auch in kleineren Formen in jeder Familie, in denen es Tabu – Themen sind, wenn es um Ausgrenzung, Abwertung, Missbrauch und Gewalt geht. Wird diese Angst dort geheilt, dann wird sie in der Gesellschaft verschwinden.

Für mich war es sehr wichtig, diese Angst in meiner FB – Gruppe zu sehen. Sie zeigte mir meine eigenen noch ungeheilten Anteile dieser Angst vor Bewertung und Ablehnung. Ich hatte sie schon einmal geheilt, aber es war wohl noch einmal nötig genauer hinzuschauen.

Aufgrund meiner neuen Positionierung, als spirituelle Heilerin, kam mir diese Angst noch einmal entgegen. Weil eine Beurteilung und Abwertung meiner Person, durch diese neue Aufgabe, in unserer Gesellschaft immer noch sehr häufig vorkommt. Um so wichtiger, dass ich diese Wunde und meine alten eigenen erfahrenen Verletzungen noch einmal heilen konnte.

Ich weiß, wie ich mich selbst heilen kann. Ich befreite mich von dieser Angst. Ich bin frei. Nie wieder diese Angst. Es spielt keine Rolle für mich, ob du mir glaubst oder nicht, ob du mir vertraust oder nicht, ob du mich ablehnst oder nicht oder mich angreifen möchtest, ob du mich verlässt oder irgend etwas gegen mich anzetteln möchtest.

Meine eigene Befreiung von dieser Angst ist eine sehr große Chance, dass ich sehr vielen Menschen helfen kann, sich von dieser Angst mit meiner Hilfe zu befreien. Und in diesem Augenblick, des Schreibens fange ich an zu weinen und mir wird jetzt erst klar, dass ich den Schlüssel gefunden habe für diese Möglichkeit der Heilung. Was für ein riesiges Geschenk! Was für ein Wunder! Ich kann den tiefsten Schmerz der Menschheit in diesen Augenblicken fühlen und ich weiß, wie ich diesen heilen kann! Es erfüllt sich mein sehnlichster Traum – diese Wunde, diesen Schmerz der Menschen zu heilen, besonders den tiefsten Schmerz der Frauen.

Die bedingungslose Liebe mir selbst und allen anderen Menschen gegenüber ist die stärkste Kraft gegen jegliche Angst. Sie bringt Heilung! Ich heile mit dieser Liebe.

Falls es dich interessiert, wie du diese Liebe erreichen, leben und lernen kannst mit ihr zu heilen, nimm Kontakt zu mir auf. Ich habe eine FB – Gruppe: Lerne Heilen mit der bedingungslosen Liebe.  Herzlichst, Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.