„Geben ist seliger als nehmen.“ Trifft das auch zu, wenn du dir selbst etwas von deinem Geld gibst?

„Geben ist seliger als nehmen.“ Trifft das auch zu, wenn du dir selbst etwas von deinem Geld gibst?

Natürlich nicht, denn auch du könntest selig werden mit deinem Geben für dich selbst. Das klingt paradox? Ich erlebe es täglich bei meinen Mitmenschen, dass Geben für sich selbst als egoistisch bezeichnet wird und doch ist es anders herum nicht so. Kannst du dir erklären, aus welchem Grund das Geben für dich selbst nicht auch dich selig machen kann?
Gleichzeitig existieren auch in deinem Leben Beispiele dafür, dass du dir gibst von deinem Geld, bei der Anschaffung von materiellen Waren, die dir kurzfristig Befriedigung und Seligkeit bringen.
In dieser Hinsicht, setzt du Geld für dich ein und gibst es dir selbst. Nun ist bekannt, dass dieses Geben an materiellen Gütern dir nur kurze Zeit die Freude bringt und dann beginnst du erneut zu suchen, was du benötigst, um diesen Zustand zu erreichen.
Wenn ich dich frage, was für dich am wichtigsten ist in deinem Leben, dann antwortet du, dass es deine Gesundheit ist. Sie ist die Voraussetzung dafür, dass du von den Dingen, die du dir kaufst, um dich selig zu machen, auch etwas hast. Für deine Gesundheit zu geben, ist aber für die meisten Menschen nicht möglich, weil vorausgesetzt wird, dass dir die Leistungen geschenkt werden. In dem Fall erwartest du von demjenigen der dir Hilfe und Unterstützung gibt, damit du deine Gesundheit erhalten und erreichen kannst, dass derjenige oder diejenige dir gibt, ohne den energetischen Ausgleich dafür zu erhalten. Du sagst zum Beispiel auch mir, Liebe geben ist seliger, als dafür Geld nehmen. Ist das nicht auch wieder paradox?
Geld auf deinem Konto dient dir nicht, so lange es dort liegt. Dir ist bekannt, dass es Zahlen sind und nicht dein Geld, dass dort liegt und auf dich wartet. Dieses Geld dient in der Zeit, in der du es nicht für dich investierst, den anderen Menschen, damit es fließt. Wenn du es für dich einsetzt, dann dient es dir. Gibst du es für dich und deine Gesundheit, dann könntest du selig werden. Aber leider verstehst du das noch nicht, denn die Selbstliebe ist egoistisch. Ohne deine Liebe zu dir selbst ist es also nicht möglich, dass du dir selbst von deinem Geld etwas gibst um dich selig zu machen.
Du gibst dir das Geld, um dich selig zu machen oder deinen Familienangehörigen, damit sie selig werden. Du glaubst, wenn du es ihnen gibst, dass sie sich freuen und selig werden. Für sehr viele Menschen trifft zu, dass sie gern sehen würden, dass du gesund bist und das Geld für dich einsetzt, damit du es werden kannst. Sie wünschen sich nicht dein Geld. Sie möchten mit dir noch lange zusammen leben und dich nicht pflegen und zu sehen, wie du von ihnen gehst. Zurück bleibt dein Geld. Glaubst du, das dieses Geld sie wirklich glücklich macht?
Setzt du dieses Geld für dich ein, kannst du deine Lebenszeit verlängern und mit den anderen Lieben deine Lebenszeit verbringen. Wie wertvoll ist dir dein Leben?
In meiner Facebook – Gruppe : Lerne Heilen mit der bedingungslosen Lieben, kannst du dich beginnend mit meine Beiträgen selbst transformieren. Du kannst lernen dich von deinen seelischen Problemen und damit zusammenhängenden Krankheiten zu befreien. Diese sind kostenfrei Hier der Link zu meiner Gruppe http://bit.ly/2mpqoY8
Ich schenke dir in einer Stunde ein kostenfreies Gespräch, damit du alle Informationen erhältst, um eine Entscheidung für dich zu treffen für ein gesundes , langes und glückliches Leben. Hier der Link zu meinem Buchungskalender, für einen freien Termin. http://bit.ly/2oOvxGf
Auf meiner Internetseite erhältst du 11 kostenfreie e Mails „Auf dem Selbstliebe“ www.therapie-beratung-huesing.de
Von Herz zu Herz in Liebe, Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.